Burkina Faso - Berufsschule in Bobo Dioulasso II

burkina faso - berufsschule in bobo dioulasso 2-03

ETIC Schulhaus Innenhof

Projektlaufzeit: 01.07.2010 - 06.04.2014
Manche unserer LeserInnen erinnern sich vielleicht noch an das erste Berufsschulprojekt (Cafot) in Bobo Dioulasso in Burkina Faso, mit dem wir 2005 im Rahmen eines BMZ-Projekts begonnen hatten. Damals ging es um eine Ausbildung für besonders bedürftige Jugendliche zu Zweirad- und Automechanikern. Und es ging darum, auch Mädchen für diese Ausbildungsgänge zu interessieren. Inzwischen ist die Schule gut etabliert in Bobo Dioulasso, vergangenes Jahr konnten die ersten Absolventen die Schule erfolgreich verlassen. Und auch die Fortbildungskurse für bisher kaum ausgebildete Handwerker werden gut besucht. Mit diesen Einnahmen und dem Schulgeld wird das Fortbestehen der Schule gesichert. Nur Mädchen konnten bisher für diese Berufszweige nicht gewonnen werden.

Andererseits wurde immer wieder nach Ausbildungsmöglichkeiten für Mädchen gefragt. Dem Leiter der Schule, Sibiri Sanou, war dies ebenfalls ein Anliegen, unterstützt von der Nachfrage besonders größerer Betriebe nach gut ausgebildeten Frauen in Verwaltungsberufen. Sie bieten auch die erforderlichen Praxisplätze an. So wurde die Idee, Berufe wie Bürokommunikation und Sekretariat, Buchführung und Verwaltung sowie EDV-Wartung auszubilden und in diesen Ausbildungsgängen Plätze für Mädchen zu reservieren, immer konkreter und mündete in den Antrag, der seit März dem BMZ zur Bewilligung vorlag und nunmehr bewilligt wurde. Die Unterrichtsgebühren sind zwar niedriger als in den wenigen vergleichbaren Schulen. Trotzdem fällt es den meisten Familien sehr schwer, das Geld aufzubringen. Und dann wird in der Regel doch eher die Ausbildung eines Jungen unterstützt, obwohl durchaus das Bewusstsein wächst, dass auch Mädchen eine Ausbildung brauchen. Um diese Hürde besser zu überwinden, erhalten Mädchen in der Anfangsphase einen 20% igen Rabatt auf die Schulgebühr.

Pro Jahr sollen 90 Jugendliche ausgebildet werden. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und enthält praxisorientierte und theoretische Anteile. Mittlerweile hat sich der Trägerverein der Schule selbstständig gemacht. Er heißt jetzt "Association Tuma pour la Solidarité et le Dévelloppement" (A.T.S.D.), führt Cafot weiter und plant den Neubau auf dem von der Stadt überlassenen Grundstück in 3 km Entfernung.

Das Projekt soll am 1. Juli 2010 beginnen. Das Gesamtvolumen beträgt 293.200 € für eine 3-jährige Förderphase. In dieser Zeit muss der Werkhof Darmstadt 43.290 € Eigenanteil aufbringen. Dank der Unterstützung durch die Zukunftsstiftung der GLS-Bank, die bereits das Vorgängerprojekt Cafot bezuschusst hatte, ist dieses Ziel zum Greifen nah. Wir würden uns sehr freuen, von unseren LeserInnen weitere Unterstützung für dieses Projekt zu erhalten.

Spenden für das Projekt

Auf unsere Spendenseite finden sie unsere Kontonummern und ein Spendenformular.
Für Spenden an dieses Projekt verwenden sie als Verwendungszweck das Stichwort: "Cafot"

Bilder

burkina faso - berufsschule in bobo dioulasso 2-01

Direktor Sibiri Sanou

burkina faso - berufsschule in bobo dioulasso 2-02

CAFOT Werkstatt

burkina faso - berufsschule in bobo dioulasso 2-03

ETIC Schulhaus Innenhof

burkina faso - berufsschule in bobo dioulasso 2-04

ETIC Sekretariatshaus