Trinkwassersicherung im Mittleren Pilcomayo- Gebiet

Neues BMZ Projekt vom 1.9.2018 bis 29.2.2020

In den 4 Nivaĉle-Gemeinden des Mittleren Pilcomayo-Gebiets im Chaco mit seinen aktuell 1.100 Bewohner*innen herrscht aufgrund der geohydrologischen bzw. klimatischen Konstellation sowie der gegenwärtigen Unzugänglichkeit der Wasserressourcen strukturelle Trinkwasserknappheit, was in den vergangenen Jahren zu kritischen Situationen geführt hat. Während eines Projektbesuchs 2013 wurde das auch für die Besucherin offensichtlich.

Schon damals wurden erste Pläne entwickelt, wie diesem Mangel begegnet werden könnte. Nun ist es so weit. Die Speicherung von Regenwasser ist hierbei ein zentraler Aspekt; diese wird durch die extrem unzureichende Infrastruktur in den Gemeinden bisher stark behindert. Einerseits ist eine kommunale Trinkwasserplanung sowie die substanzielle Erweiterung der kommunalen Wasserspeicherkapazität dringend erforderlich und andererseits ist es notwendig, dass von den kommunalen und interkommunalen Organisationen aus Einfluss auf die öffentlichen Institutionen dahingehend ausgeübt wird, dass diese ihrer diesbezüglichen gesetzlichen Verantwortung gerecht werden. Die in diesem Projekt enthaltene Prioritätensetzung entstand im Rahmen des kontinuierlichen Dialogs zwischen Tierra Libre und den Gemeinden bzw. deren interkommunalen Organisation und einer gemeinsamen Problemanalyse.

In den 4 Gemeinden, insbesondere in den Gemeinden Yi´shinachat, Quenjaĉlai und José Seelwische, ist sowohl die kommunale Wasserplanung als auch die kommunale Trinkwasserinfrastruktur defizitär. Da werden zunächst defekte kommunale Zisternen repariert. Die Gemeinde José Seelwische soll 2 neue Zisternen erhalten. Für die Reparatur und die Neubauten werden Bewohner zu Maurern ausgebildet. Die spätere Wartung besteht vor allem im regelmäßigen Säubern der Zisternen durch die Dorfgemeinschaften. Zur Prüfung der Trinkwasserqualität werden zudem je Gemeinde mindestens zwei Personen dazu befähigt, die Proben fachgerecht und selbständig zu entnehmen und zur Analyse den öffentlichen Institutionen zu übergeben.

So wie für die Gebiete des Unteren und des Oberen Pilcomayo soll außerdem in der Gemeinde Yi'shinachat ein Inter-kommunales Zentrum entstehen, das Versammlungen und anderen Aktivitäten sowohl der 4 Gemeinden des Mittleren Pilcomayo als auch der Vernetzung mit den anderen Siedlungsgebieten dienen soll.