„Jugend Stärken im Quartier“ (JUSTiQ) Förderzeitraum 1.1.2019-30.6.2022. Der Werkhof ist im Projekt für die Bausteine Aufsuchende Jugendsozialarbeit und Beratung/ Clearing zuständig. 

JUSTiQ

Jugend Stärken im Quartier

Anfang des Jahres 2019 ist das Förderprogramm „Jugend Stärken im Quartier“ (JUSTiQ) erneut angelaufen. Der Werkhof ist zum zweiten Mal als einer von zwei Projektträgern mit der Umsetzung des Projekts beauftragt. JUSTiQ soll der schulischen und beruflichen (Re-) Integration von jungen Menschen im Alter von zwölf bis einschließlich 26 Jahren dienen.

In Trägerkooperation mit dem Träger Rope e.V. übernehmen Akin Fehn und Sarah Weber innerhalb der Projektdurchführung die Bausteine Aufsuchende Jugendsozialarbeit und Beratung/ Clearing. In den drei Quartieren des Fördergebiets, Eberstadt, Kranichstein und dem Pallaswiesenvierte werden hierbei über die Aufsuchende Jugendsozialarbeit sowohl über Streetwork, als auch über offene Sprechstunden Beziehungsarbeit geleistet, individuelle Hilfebedarfe ermittelt und kurzfristige Beratungen durchgeführt, beziehungsweise Klient*innen in andere weiterführende Angebote von Kooperationspartnern vermittelt.

Projektfoto JUSTiQ

Es wird Unterstützung beim Schreiben von Lebensläufen und Bewerbungen sowie Hilfe bei der Suche nach individuell passenden Ausbildungsplätzen, Schulen, Jobs und Praktika angeboten.

Ziel ist es die Teilnehmer*innen mit möglichst niedrigschwelligen Angeboten zu erreichen um individuelle Bedarfe zu klären und im Folgenden Kompetenzen und Persönlichkeiten zu aktivieren und zu stärken.

Darüber hinaus vernetzen sich Akin Fehn und Sarah Weber mit anderen Trägern, Einrichtungen und Institutionen und nehmen zu diesem Zweck an regelmäßigen Vernetzungstreffen und Gremien in den Quartieren des Fördergebiets teil, um eine bestmögliche Hilfeleistung und Weitervermittlung an Kooperationspartner gewährleisten zu können.

Innerhalb des Projekts setzt Michael Eisenhauer das Mikroprojekt „Fahrradwerkstatt“ in allen drei Quartieren um. Im Rahmen des Mikroprojekts können Jugendliche unter Anleitung selbst Reparaturarbeiten an Fahrrädern durchführen, um eigene Kompetenzen ausfindig zu machen und praktische Arbeitsweisen zu erlernen. Zusätzlich besucht eine mobile Fahrradwerkstatt verschiedene Orte und Einrichtungen in den Quartieren und bietet hierbei die Möglichkeit die Mitarbeiter*innen, das Projekt JUSTiQ und das Mikroprojekt Fahrradwerkstatt kennenzulernen.

Das Programm JUGEND STÄRKEN im Quartier wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds sowie die  Wissenschaftsstadt Darmstadt gefördert.

JUSTiQ Partnerlogos
Projektfoto JUSTiQ im Gespräch
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Ansprechpartnerinnen im Werkhof Darmstadt e.V.:
Akin Fehn

Tel. 06151 50048-22 und 0177/ 6486812

akin-fehn@werkhof-darmstadt.de

Sarah Weber 

Tel.  06151 50048-22 und 0177/ 6486812
sarah-weber@werkhof-darmstadt.de

Aktuelles aus Bildungsprojekten

BOP

Der Werkhof Darmstadt e.V. bietet Berufsorientierungslehrgänge für Schülerinnen und Schüler an. 

IdeA ist ein niedrigschwelliges und auf Freiwilligkeit basierendes Angebot mit dem räumlichen Schwerpunkt auf die drei Soziale-Stadt-Gebiete in Darmstadt.

Unterstützen Sie unsere Arbeit vor Ort und in den Projektländern.

Ihre Spende kommt gut an.

In Mittel- und Südamerika sowie in Afrika unterstützt der Werkhof e.V. verschiedenste Projekte mit dem Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“. Abgerundet wird die Arbeit der.

Auf der Insel Ometepe im Nicaraguasee haben die 60 Bauernfamilien der Genossenschaft El Edén zunächst nicht viel von den Unruhen gespürt, die monatelang den Alltag der Menschen in Nicaragua geprägt haben. Sie konnten ihre Kredite erfolgreich einsetzen und freuen sich jetzt über eine ungewöhnlich gute Ernte …

Werkhof Darmstadt Zahnrad

Zur Optimierung unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.